Bilder und Beiträge aus dem Schuljahr 2015/16 zu folgenden Themen:

 

Am Feitag, dem 22. Juli, fand von 10.00 - 13.00 Uhr unser diesjähriges

Spiel- und Schulfest

 

Es stand unter dem Motto:

 

Kunst aller Art“

Eröffnungsprogramm mit dem

Grußkanon und dem Dalberg-Song

 Workshops im Schulhaus und auf der Pausenwiese

Kulinarische Köstlichkeiten, Kaffee, Kuchen, Getränke

Gemeinsamer Abschluss mit Präsentation der entstandenen "Kunstwerke"

 

Ein herzliches Dankeschön an an alle Helfer und Beteiligte!

Fotos

Am Donnerstag, dem 14. Juli, unternahmen die beiden 1. Klassen ihren Wandertag. Mit dem Bus fuhren wir bis zum Nordfriedhof. Von dort aus wanderten wir durch den Strietwald, wo uns vor allem die großen Bäume und die vielen Schnecken begeisterten. Bei zwei Pausen konnten wir uns stärken . Am Ende fuhren wir wieder mit dem Bus vom Nordfriedhof zurück zur Schule.

 

 

Fotos

 

Frühstücken in der Schule? Na klar! Die Klasse 2aG bereitete am Mittwoch, den 13. Juli gemeinsam ein gesundes Frühstück zu. Erst einmal musste besprochen werden, wie ein ordentlicher Arbeitsplatz aussieht, bevor man an das Zubereiten des Frühstücks geht. Dann wurden die Tische sauber gewischt und die Hände gründlich mit Seife gewaschen. Für das Frühstück wurde fleißig Obst klein geschnitten und in Schüsseln angerichtet. Zu den Früchten konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Getreideflocken, Milch und Joghurt wählen, um ihr leckeres Müsli fertig zu stellen. Uns allen hat es sehr gut geschmeckt!

Fotos 

 Mit großer Vorfreude erwarteten die ca. 180 Kinder der Dalberg-Grundschule in Aschaffenburg das internationale Läuferteam auf dem Schulhof. Die Sportler wollen den Frieden und das harmonische Zusammenleben zwischen den Menschen aller Kulturen, Länder und Glaubensrichtungen fördern. So wie beim Sport ist auch hier immer Zusammenhalt gefragt. Die Strecke um die ganze Welt kann nur im Team bewältigt werden. Der Friede „fängt bei uns zu Hause an“, so rezitierten Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 4aG das Gedicht von Eva Rechlin: „Doch wenn man Frieden haben will, muss man ihn selber tun.“ Als Zeichen dafür wird die Fackel getragen. Sie wird auch unter den Kindern und den Lehrern ganz feierlich weitergereicht. Alle Kinder erhielten zur Erinnerung einen Stempel und einen Aufkleber. Fünf Stempel haben die Sportler dabei, für jeden Kontinent einen. Mit dem Dalberg-Song sagten die Dalbergschüler danke und verabschiedeten das Läuferteam. 

 Fotos

 

Am Freitag, dem 24. Juni, fanden unsere diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Die Schüler der 2., 3. und 4. Klassen trafen sich auf dem Sportplatz an der Schillerstraße und beteiligten sich eifrig an den Wettkämpfen. Bei schönstem Sonnenschein gaben die Sportler und Sportlerinnen beim 50m-Lauf, beim Weitsprung und beim Werfen ihr Bestes und erzielten schöne Erfolge.


 

Am Mittwoch, den 22.06.2016 führten Schülerinnen und Schüler der AG „Singklasse“ (Leitung: Herr Unterguggenberger) und der AG „Musical“ (Leitung: Frau Gebhardt) das gereimte Mini-Musical „Der kleine Reisebär“ von Egon Ziesmann in der Pausenhalle auf.

Ein kleiner Bär träumt von der großen, weiten Welt und wünscht sich, dass er auf Reise gehen kann. Drei Feen erfüllen ihm diesen Wunsch und zaubern ihn auf ein Segelschiff. Zusammen mit einem Kapitän steuert der Kleine Bär Frankreich, Italien und England an. Überall lernt er einige Wörter der neuen Sprache kennen und findet es ganz prima, wenn er sich mit anderen Menschen im fremden Land verständigen kann. Für die Kostüme, das Bühnenbild und die Requisiten war die AG „Kunst“ (Leitung: Frau Englert) verantwortlich.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler, die unter sehr kompetenter Leitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer so fleißig geübt und gebastelt haben.

Fotos

Am 21. Aschaffenburger HVB-Citylauf nahmen in diesem Jahr von unserer Schule

23 Mädchen und 18 Jungen teil.

 

Die 4 schnellsten Läufer waren bei den Buben:

Emir aus der 4aG     mit 8:07 Minuten

Reza aus der 3aG    mit 8:41 Minuten

Adam aus der 3b      mit 8:41 Minuten

Wladimir aus der 4b  mit 8:55 Minuten


und bei den Mädchen:

Ruhama aus der 4aG   mit 8:05 Minuten

Jana aus der 3aG        mit 9:04 Minuten

Alysha aus der 4b        mit 9:54 Minuten

Ermira aus der 4aG      mit 9:56 Minuten

 

Herzlichen Glückwunsch! 

 

 

 

 

Fotos   


 Vor kurzem waren wir, die Klasse 4b der Dalberg-Grundschule, zu einem Erlebnistag in der Raiffeisenbank eingeladen.

Empfangen wurden wir von Frau Weißhaupt, die uns durch ihre Power-Point-Präsentation die Entstehung der Raiffeisenbank hat miterleben lassen.

Danach erfuhren wir einiges über die fälschungssicheren Merkmale des Papiergeldes und über die Entstehung der Münzen.

Im Anschluss daran wurden wir zu den Kundenschließfächern – genannt „Silberkammer“ – geführt und durften danach die Hauptkasse besichtigen.

In der sich daran anschließenden Pause waren alle Kinder mit Begeisterung dabei, spielerisch „Primax-Taler“ zu verdienen und sie am Verkaufsstand wieder für Essen, Trinken, Süßigkeiten und nette Kleinigkeiten auszugeben. Das machte allen großen Spaß!

Zum Schluss durften wir noch den Direktor der Raiffeisenbank, Herrn Müller, interviewen. Auch von ihm erfuhren wir noch einige interessante Dinge!

Schließlich waren dreieinhalb Stunden wie im Flug vergangen und wir bedankten uns ganz herzlich für den tollen Tag!

Von Shauna-Alisha und Kevin, Alysha, Sude-Naz, Jenny, Marcel, Frank, Ruhama, Jessica, Myriam

Fotos

 

Paula Print erzählt:

Am letzten Mittwoch durfte ich die Klasse 4b der Dalberg-Grundschule zum Erlebnistag ins Main-Echo begleiten. Das war toll!

Als wir angekommen waren, trafen wir noch auf mehrere andere Klassen. Frau Ullrich und Frau Klein von der Redaktion begrüßten uns und führten uns zu unserer ersten Station:  Die Kinder gestalteten mit ihren gebastelten Paulas und ausgemalten Leos ein großes Plakat, vor dem dann das Klassenphoto gemacht wurde.

Ich war sehr stolz, mit so vielen Kindern fotografiert zu werden. Anschließend durften die Kinder einem Redakteur der Sportredaktion, Herrn Roman Grombach, viele neugierige Fragen stellen.

Aber nun kam das Tollste: Die Pressekonferenz mit Dimi Rompos und Konstantin Kuhn, den beiden Teilnehmern von „Voice of Germany“. Sie sangen uns erst einmal ein kurzes Lied mit Gitarrenbegleitungvor, ehe ihnen von den Kindern Löcher in den Bauch gefragt wurden. Nach knapp 3 Stunden wurden wir in einen Raum geführt, in dem sich die Kinder für den Heimweg stärken konnten. Es gab kühle Getränke und für jeden eine Brezel! Auch ich bekam ein paar Krümel ab! Nachdem wir uns ganz herzlich beim „Main-Echo“ für den Super-Tag bedankt hatten, traten wir erschöpft den Heimweg an. Ich wäre ja gerne noch eine Runde auf dem Seerosenteich vor dem Main-Echo-Gebäude geschwommen……….

 Fotos

Im Rahmen der Aktion "Perlenkette" trafen sich am Mittwoch, dem 13. April, die Vorschulkinder des Kindergartens St. Josef mit den Schulkindern der Klasse 1aG in der Aschaffaue zum gemeinsamen Spielen.

Fotos

Am Mittwoch, dem 6. April, waren in Damm wieder einmal fleißige Müllsammler unterwegs.

Die Kinder der Klasse 4b fanden zusammen mit ihrer Lehrerin, Frau Kretschmer, entlang der Aschaff  eine Menge Abfälle, die gedankenlose Umweltverschmutzer aus Unachtsamkeit, oder auch mit Absicht, hier hinterlassen hatten.

 

 

Am Montag, dem 22. Februar, waren die beiden 2. Klassen und die beiden 3. Klassen zum ersten Mal in diesem Schuljahr beim Eislaufen. Die Kinder konnten erste Erfahrungen auf der Eisfläche sammeln und hatten viel Spaß dabei.

 

Fotos

 

Die Kinder der Klasse 4b ließen sich vom Schlossgespenst Thekla im Schloss Johannisburg in die Zeit des Mittelalters entführen. Gebannt lauschten die Kinder den Erzählungen und hatten viel Spaß beim Ritterspiel.

 Vielen Dank für die tolle Führung!

Fotos

Die beiden 4. Klassen besuchten zusammen mit Frau Kretschmer und Herr Hahn das Rathaus von Aschaffenburg und anschließend den Weihnachtsmarkt.

 

Fotos


Am Mittwoch, dem 11. November, feierten wir in unserer Turnhalle eine kleine Martinsfeier.

Die Kinder der Musical-AG und der Singgruppe führten ein kleines Theaterstück auf, das sie vorher mit Frau Gebhardt eingeübt hatten. Die 4. Klassen sangen ein Martinslied.

Bei dem Laternenumzug durften alle Kinder ihre mitgebrachten Laternen leuchten lassen und die bekannten Martinslieder singen.

Zum Abschluss gab es vom Elternbeirat einen leckeren Martinswecken, der diesmal aber mit einem anderen Kind geteilt werden musste.

Fotos

Initiative „Spielen macht Schule“ stattet die Dalberg-Grundschule in Aschaffenburg mit einem Spielezimmer aus.

 

Aschaffenburg, Oktober 2015. Die Dalberg-Grundschule hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts für ein Spielezimmer eine komplette Spieleausstattung gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

 

Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

 

Die Dalberg-Grundschule hat sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 204 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

 

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen 2007 gemeinsam ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative von den 16 Kultusministerien. Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2015 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Fachjury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss.

 

In der Pilotphase im Jahr 2007 haben zunächst 10 hessische Schulen ein solches Spielzimmer gewonnen. Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 1.601 spielende Schulen. Fotos von diesen sowie alle aktuellen Infos, die Wettbe­werbs­unter­lagen, Beispielkonzepte und den Ausstattungskatalog gibt es im Internet unter:

www.spielen-macht-schule.de.

 

Am Freitag, den 30.10.2015 wurde in einer kleinen Feierstunde den Schülerinnen und Schüler das neue Spielezimmer übergeben. Kinder aus der 3aG begrüßten mit einem internationalen Grußkanon die Gäste. In ihrer Rede skizzierte Schulleiterin Frau Gebhardt zunächst den Werdegang von der Ausschreibung des Preises bis zum Gewinn. Schülerinnen und Schüler aus der 3. Klasse vermittelten in einem Akrostichon einen Überblick über die gewonnenen Spiele und nannten Möglichkeiten, in denen die Spiele zum Einsatz kommen werden. So entstand das Wort „Spielezimmer“, das aus den Buchstaben des ABCs von Otmar Alt sehr kreativ von Frau Englert und ihrer Kunst-AG gestaltet wurde. Frau Gebhardt überreichte danach allen Klassenlehrern, den Betreuerinnen im Ganztag, den Bildungspaten und den Lernhelfern symbolisch jeweils einen goldenen Schlüssel, an dem die Spielezimmerregeln angeheftet waren. „Der Schlüssel öffnet euch, liebe Kinder, die Türe zu ganz neuen Welten, in die ihr nun jederzeit eintauchen könnt. Aber auch hier geht es nicht ganz ohne Regeln: Sie sind der Schlüssel zu einem gelingenden Spielen untereinander und dienen dazu, dass die neuen Spiele lange gut erhalten bleiben.“ Nach dem Dalberg-Song, den die Klassenlehrerin der 3. Klasse Frau Schmitt eigens für die Dalberg-Schule geschrieben hat, gab es noch Gelegenheit zu Gesprächen und zum Ausprobieren der neuen Spiele.

Fotos

 

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, unternahmen die beiden 1. Klassen zusammen mit Frau Toth, Frau Amthor und Herr Dewes ihren ersten Wandertag. Der Weg führte entlang der Aschaff auf den Schönberg, wo eine längere Spiel- und Essenspause eingelegt wurde. Anschließend ging es bei immer noch trockenem Herbstwetter wieder zurück zur Schule.

Fotos